Neue Zürcher Zeitung, 04.12.2018
KAUM ARZNEIMITTEL FÜR MIGROS UND COOP

Der Bundesrat wollte die Selbst­medikation fördern. Doch daraus wird nichts. Nur 90 zusätzliche Medikamente werden ab 2019 in Selbstbedienung erhältlich sein. Anthroposophische und homöo­pathische Mittel bleiben Drogerien und Apotheken vorbehalten.

MEHR LESEN

 

 

Neue Zürcher Zeitung, 23.11.2018
DIE PHARMAINDUSTRIE MACHT SICH MIT ENORM TEUREN MEDIKAMENTEN UNBELIEBT

Dem Basler Medikamentenhersteller Novartis schwebt vor, für neuartige Gentherapien riesige Summen pro Patient zu verlangen. Doch auf derartige Preissprünge sind selbst die Gesundheitssysteme reicher Länder nicht vorbereitet.

MEHR LESEN

 

 

Kurier, 23.11.2018
NOVARTIS INVESTIERT 200 MILLIONEN EURO IN TIROLER STANDORTE

Der Novartis-Konzern investiert 200 Millionen Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis-Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als „ein starkes Bekenntnis“ der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.

MEHR LESEN

 

 

Pharmazeutische Zeitung, 43/2018
BIOSIMILARS AUF DEM VORMARSCH

Mitte Oktober ist das Patent für den Blockbuster Humira® (Adalimumab) ausgelaufen. Nur wenige Wochen danach ist beinahe jedes fünfte verordnete Präparat mit diesem Wirkstoff ein Biosimilar. Die Hersteller werten das als Erfolgsgeschichte.

MEHR LESEN

 

 

Der Standard, 28.11.2018
HOMÖOPATHIE – SEELENFÄNGEREI AN DEN UNIVERSITÄTEN

Die Med-Uni Wien hat Homöopathie aus dem Vorlesungsverzeichnis gestrichen, anderswo wird sie weiterhin erforscht. Das akademische Deckmäntelchen adelt die Homöopathie. Damit muss Schluss sein. (Kommentar der Ärztin und ehemaligen Homöopathin Natalie Grams)

MEHR LESEN

 

 

Kurier, 23.11.2018
ANTIBIOTIKA: WARUM DER DRUCK DER PATIENTEN SO GEFÄHRLICH IST

Halsweh, Husten, rinnende und verstopfte Nasen: „Derzeit gibt es viele grippale Infekte“, sagt Alireza Nouri, Allgemeinmediziner in Wiener Neudorf, NÖ. Viele Patienten verlangen dann ein Antibiotikum: „Es ist ihnen nicht bewusst, dass die Auslöser von grippalen Infekten Viren sind – und Antibiotika nur bei Infektionen durch Bakterien wirken.“

MEHR LESEN

 

 

Der Standard, 29.11.2018
WARUM DAS GESCHÄFT MIT CBD BOOMT

„Wäre Cannabidiol in der Kamille drin, würde es den Hype nicht geben“, sagt der Wiener Toxikologe Rainer Schmid.
Der Markt wächst rasant, das Geschäft mit Cannabidiol (CBD) floriert. Von Tropfen über Antifaltencreme bis zum Gleitgel reicht die Produktpalette. Für den Wiener Toxikologen Rainer Schmid werden vor allem Lifestyle-Produkte verkauft.

MEHR LESEN