IGEPHA Themenfrühstück: Gesundheits-Apps

Frühstückszeit:
01.03.2019,  8:30 – 11:00 Uhr

 

Wie werden Gesundheits-Apps erfolgreich und was haben pharmazeutische Hersteller davon?

 „Gesundheits-Apps“ sind in aller Munde. Was verbirgt sich hinter diesem „buzzword“ und wie vermeidet man „App-Eintagsfliegen“? Warum wird eine „Gesundheits-App“ erfolgreich und welchen ökonomischen Nutzen für Hersteller können erfolgreiche „Gesundheits-Apps“ bringen?  In Kooperation mit IGEPHA findet hierzu am Freitag, den 1. März ein Themenfrühstück mit dem österreichischen Gesundheits-App-Spezialisten Dr. Fritz Höllerer statt.

Mittlerweile stehen weltweit über 318.000 Gesundheits-Apps und 340 tragbare Verbraucher-Geräte („Wearables“) zur Verfügung. Der Wert dieser digitalen Gesundheits-Tools für unsere Gesundheit und das Gesundheitssystem an sich entwickelt sich kontinuierlich. Auch die Auswirkungen der Anwendung von mobilen Gesundheits-Apps auf unsere Gesundheit wird immer besser erforscht.

Obwohl allgemeine „Wellness-Apps“ immer noch den Großteil der Gesundheits-Apps ausmachen, die den Verbrauchern zur Verfügung stehen, machen Gesundheits-Apps, die auf das Management des Gesundheitsstatus – häufig im Zusammenhang mit der Patientenversorgung – ausgerichtet sind, inzwischen 40 % aller Apps aus – mit steigender Tendenz.

Zwar bietet das Angebot an Gesundheits-Apps eine überwältigende Anzahl von Möglichkeiten, die Anwendern ohne ärztliche Beratung zur Auswahl stehen, es gibt aber inzwischen etablierte Marktführer unter den Apps: nur 41 Apps mit über 10 Millionen Downloads machen fast die Hälfte aller App-Downloads aus, während über 85 % aller Health-Apps weniger als 5.000 Installationen haben.

Somit stellt sich die Frage: Warum wird ein „Gesundheits-App“ erfolgreich und welchen ökonomischen Nutzen für Hersteller können erfolgreiche „Gesundheits-Apps“ bringen?

Hierzu wird der österreichische Spezialist Dr. Fritz Höllerer referieren, der auf langjährige berufliche Erfahrung in diesem Bereich zurückblicken kann:

  • Fritz Höllerer promovierte im Jahr 2002 und absolvierte seine Ausbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in Wien, Klosterneuburg und St. Pölten.
  • Er ist Mitgründer von Diagnosia Internetservices GmbH und war für die erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung zahlreicher Mobilapplikationen für Ärzte verantwortlich, ehe er die Hellomint GmbH im Jahr 2012 gründete. Als Eigentümer dieser auf den Pharmabereich spezialisierten Digitalagentur liegen seine Schwerpunkte im Business Development und Strategischen Consulting.
  • Überdies ist er Vortragender auf Fachhochschulen und internationalen Events zum Thema „ePharma Marketing“.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

 

Datum/Zeit
Datum: 01.03.2019
Uhrzeit: 8:30 – 11:00 Uhr

Veranstaltungsort
IQVIA
Stella-Klein-Löw-Weg 15/Haus B/ 5. Stock
1020 Wien

Anmeldung

 

> Text als PDF zum Download